Keilrahmendrucke

 

Keilrahmendrucke

Der Keilrahmendruck wird gerne auch als Leinendruck, Canvasprint sowie Canvasdruck bezeichnet. Das Besondere an diesem Produkt ist die strukturierte Oberfläche des Künstlerleinens, das diesem Produkt seine besondere Optik und seinen speziellen Charakter gibt.

Nach dem Bedrucken der Leinwand wird diese um einen Keilrahmen gespannt. Unsere Keilrahmen sind mehrfach verleimt und sorgen somit für höchstmögliche Verzugsfreiheit. Die Standardtiefe unserer Rahmen beträgt 20 mm. Auf Wunsch können wir auch Leinendrucke auf 45 mm tiefe Keilrahmen aufspannen.

Einen guten Keilrahmendruck erkennt man nicht nur am einwandfreien Druckbild, sondern auch daran, dass das Leinen gut um den Keilrahmen gespannt ist. Es dürfen keinerlei Wellen auf der Oberfläche zu sehen sein.

Leinendruck - Nachspannen

Nützlicher Tipp: Holz ist ein natürlich Material, daher kann es nach einiger Zeit passieren, dass das bedruckte Leinen nachgespannt werden muss. Das geht ganz einfach: den Keilrahmendruck von der Wand nehmen und vorsichtig mit dem Druckbild nach unten auf eine glatte und saubere Oberfläche legen. In jeder Ecke befinden sich zwei kleine Keile. Diese müssen zum Nachspannen vorsichtig mit einem Hammer weiter in die Schlitze getrieben werden. Dadurch wird der Rahmen ein wenig geweitet und der Leinendruck erhält wieder seine ursprüngliche Spannung.

Produktionshinweis

Wie bereits erwähnt, wird der fertige Leinendruck um den Keilrahmen gespannt. Da es optisch besser ausschaut, wenn das Bild auch am Rahmen noch zu sehen ist als ein weißer Rand, sollte darauf geachtet werden, dass die äußeren 3 cm keine wesentlichen Teile des Gesamtbildes enthalten, da diese nur noch von der Seite zu sehen sind.

>